DOG Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft 105. DOG-Kongress
  English Site  
  105. DOG-Kongress Home

Grußworte
Organisation, Termine
Ablauf des Kongresses
Preise

Wissenschaftliches Programm
Eröffnungsveranstaltung
Festakt: 150 Jahre DOG
Donnerstag, 20.September
Freitag, 21.September
Samstag, 22.September
Sonntag, 23.September
Poster Sessions
Symposien
Kurse
Satellitenprogramm

Hinweise, Informationen
Rahmenprogramm
Sponsoren, Industrie

DOG-Homepage
 

Kurse

K-13 Übergang von der co-axialen zur bi-axialen MICS-Phakoemulsifikation
Datum:

Freitag, 21.9.2007
10.30-12.00 Uhr

ECC Raum 5

 
Kursleiter: Höh H. (Neubrandenburg)
Dick H. B. (Bochum)
Dozenten: Höh H. (Neubrandenburg)
Dick H. B. (Bochum)
Seufert R. (Bergisch Gladbach)
Teilnahmegebühr: € 80
Teilnehmerzahl: max. 80
     
  Die bi-axiale MICS-Phakoemulsifikation ermöglicht es, die Inzisionsbreite im Gegensatz zur co-axialen Phakoemulsifikation auf unter 2,0 mm zu verkleinern. Hierzu ist eine Modifizierung der operativen Technik, der Einstellung des Phakogerätes sowie die Auswahl geeigneter MICS-Linsen erforderlich. In diesem Kursus werden detailliert die operativen Schritte beim Übergang von der co-axialen zu der bi-axialen MiCS-Phakoemulsifikationstechnik erläutert. Die dabei auftretenden Schwierigkeiten und Komplikationsmöglichkeiten werden aufgezeigt. Praktische Tips für OP-Planung und die Geräteeinstellung sowie Erfahrungen mit MICS-Linsen werden vermittelt. Der Kurs legt die theoretischen Grundlagen, die dem "Phakoanfänger" den Einstieg und dem erfahrenen Operateur den Umstieg in die MICS-Technik ermöglichen.
 
Zurück    
Seitenanfang